Wohnen jenseits des Standards

Foto © STUDIO STADT REGION Räumliche Prozesse gestalten

Foto © STUDIO STADT REGION Räumliche Prozesse gestalten

Genossenschaften und Baugemeinschaften bieten in zahlreichen Städten eine Alternative zu herkömmlichen Akteuren am Wohnungsmarkt. Sie sprechen zumeist aufgeschlossene Zielgruppen an, die neue Wohnangebote suchen.

Damit handeln Genossenschaften und Baugemeinschaften wie Pioniere im Wohnungsmarkt, die für ihre spezifischen Nutzer/innen neue Wohnlösungen erproben. Die Uminterpretation von Standards ist dabei ein zentrales Thema. Denn bei begrenzten finanziellen und personellen Ressourcen entstehen Gestaltungsspielräume nur dann, wenn Grenzen neu ausgelotet werden. Die so realisierten Wohnungsbauten weisen zahlreiche Innovationen auf – nicht nur baulich und technisch, sondern auch sozial, ökonomisch und kulturell.

Das Projekt

Ein Forschungsprojekt der Wüstenrot Stiftung beschäftigt sich gezielt mit diesen innovativen Lösungen für bedürfnisgerechte und differenzierte Wohnangebote. Für dieses Projekt untersucht das Büro 4architekten GbR STUDIO | STADT | REGION Räumliche Prozesse gestalten in Form von Fallstudien ausgewählte Akteure und ihre realisierten Wohnungsbauprojekte. Neben den innovativen Lösungsansätzen werden die dahinterstehenden ökonomischen, sozialen und kulturellen Treiber sowie die Aushandlungs- und Abwägungsprozesse in der Projektgenese durchleuchtet. Ebenfalls im Blick der Untersuchung ist die langfristige Wohnqualität: Welche Lösungen bewähren sich im Lebenszyklus der Immobilie und überdauern damit die individuellen Absichten und Impulse der Nutzer/innen, Entwerfer/innen und Projektentwickler/innen zu Projektbeginn?

Ziel des Projekts ist es, von den Erfahrungen innovativer Akteure für eine stärkere Differenzierung, Flexibilisierung und Wahlfreiheit des Wohnangebots herkömmlicher Akteure im Mietwohnungsbau zu lernen. Zusätzlich soll der Wissenstransfer sowie die Diskussion unter innovativen und herkömmlichen Akteuren gefördert werden.

Projektlaufzeit:Kooperationspartner:
seit 2017Auftragnehmer: Dr. Agnes Förster, Andreas Bernögger, Leila
Unland, STUDIO | STADT | REGION Räumliche Prozesse
gestalten, 4architekten GbR, München