Netzwerk Topografie der Moderne

Das Projekt Netzwerk Topografie der Moderne verfolgte die Idee, Häuser der frühen Moderne miteinander zu vernetzen und den verantwortlichen Institutionen die Kommunikation untereinander, aber auch in die Öffentlichkeit zu erleichtern. Vor diesem Hintergrund beauftragte die Wüstenrot Stiftung den renommierten Architekturhistoriker Gert Kähler, einen Reiseführer „Route der Moderne. Vom Welterbe Breslau zum Welterbe Dessau. Architektur 1900 – 1930“ zu verfassen.

Die Reise vom Weltkulturerbe in Breslau, der Jahrhunderthalle aus dem Jahre 1913, nach Dessau, zum Weltkulturerbe der Bauhaus-Architektur aus den 1920er Jahren, führt vorbei an weiteren Höhepunkten des modernen Bauens. Von Hans Poelzig und Henry van de Velde über Heinrich Tessenow, Richard Riemerschmid, Hans Scharoun, Erich Mendelsohn bis zu Walter Gropius sind auf dieser Strecke fast alle großen Architekten versammelt, die die Entwicklung der modernen Architektur vorangetrieben haben. Besondere Glanzlichter sind Dresden-Hellerau, die Bauten der zwanziger Jahre in Chemnitz oder die der Zeit um 1910 in Görlitz. Aber auch weniger bekannte, baukulturell jedoch bedeutende Kleinode wie die Holzbauten von Konrad Wachsmann in Niesky sind zu entdecken. Der Reiseführer bietet die wichtigsten Informationen für diese regionale Route der Architekturmoderne. Der Reisende wird dabei nicht nur die prominenten baukulturellen Leistungen kennen lernen, sondern auch die Gefährdungen, den Verlust und den Verfall, denen die Moderne ausgesetzt ist. Der Band will sowohl für die bauliche Alltagskultur als auch die qualifizierte Normalität des Bauens in dieser Region interessieren und die Städte ins Bild rücken, die die Entwicklung der Europäischen Stadt im 20. Jahrhundert fortgeschrieben haben, indem sie nicht nur die Architektur einzelnen Bauten, sondern auch die Frage nach der Stadt im 20. Jahrhundert gestellt und für sich beantwortet haben. Ein wichtiges Kapitel unserer Baugeschichte, als Reiseführer in konzentrierter Form.

Der Reiseführer „Route der Moderne – Vom Welterbe Breslau zum Welterbe Dessau – Architektur 1900 – 1930“ wurde 2008 fertiggestellt und ist in deutscher und englischer Sprache erhältlich.