Dokumentarfotografie Förderpreise

Wolfgang Müller: faces.SIBIR, 2004

Wolfgang Müller: faces.SIBIR, 2004 (Foto © Wolfgang Müller)

Seit 1994 vergibt die Wüstenrot Stiftung die Dokumentarfotografie Förderpreise an junge Talente. Langjähriger Partner in diesem Stipendienprogramm ist die Fotografische Sammlung im Museum Folkwang Essen. Die Förderpreise werden in zweijährigem Turnus an jeweils vier Absolventinnen bzw. Absolventen deutscher Hochschulen und Akademien mit dem Studienschwerpunkt Fotografie verliehen. Die Preise sind mit jeweils 10.000 EUR dotiert und sollen ein erstes freies Projekt nach der Hochschulzeit ermöglichen. Nach Ablauf eines Projektjahres wird aus den Arbeitsergebnissen eine Wanderausstellung mit Begleitkatalog konzipiert. Ausstellung, Katalog und Tournee sind Teil des Förderpreises und werden in vollem Umfang von der Wüstenrot Stiftung getragen.

Mit diesem Förderprogramm zur Dokumentarfotografie richtet sich die Wüstenrot Stiftung an Fotografinnen und Fotografen, die sich mit Themen der realen Lebenswelt beschäftigen und in diesem Prozess mit zeitgenössischen Mitteln die Definition des Abbildungscharakters der Fotografie reflektieren.

Bisherige Preisträger

11 (2015)Susanne Hefti, Alina Schmuch, Andrzej Steinbach, Malte Wandel
10 (2013) Birte Kaufmann, Sara-Lena Maierhofer, Kalouna Toulakoun, Arne Schmitt
09 (2011) Paula Markert, Till Müllenmeister, Marcel Noack, Christine Steiner
08 (2009) Tanja Jürgensen, Mathias König­schulte, Maziar Moradi, Kim Sperling
07 (2007)
Andrea Diefenbach Margret Hoppe, Aymeric Fouquez, Kirill Golovchenko
06 (2005)Verena Jaekel, Linn Schröder, Yvonne Seidel, Tobias Zielony
05 (2003) Chris Durham, Sibylle Fendt, Ulrich Gebert, Wolfgang Müller
04 (2001) Espen Eichhöfer, Christoph Holzapfel, Andreas Thein, Anke Tillmann
03 (1999)
Frank Breuer, Nicola Meitzner, Markus Milde, Kalle Singer
02 (1996)
Christian von Steffelin, Albrecht Tübke, Stefan Eikermann, Matthias Koch
01 (1994) Andreas Heddergott, Thomas Wolf, Max Baumann, Julia Sörgel

Die Dokumentarfotografie Förderpreise im Rückblick

Die Dokumentarfotografie Förderpreise 11 der Wüstenrot Stiftung sind vergeben. (Foto: Helena Grebe © Wüstenrot Stiftung)
Kaufmann CV + The Travellers1
Paula Markert: Das Geld der Anderen, 2013
Tanja Jürgensen: Centers of Excellence, 2010
Andrea Diefenbach: Land ohne Eltern, 2007
Verena Jaekel: Neue Familienportraits – New Family Portraits, 2005/2006
Wolfgang Müller: faces.SIBIR, 2004
Espen Eichhöfer: Das Pfeifen im Walde, 2001 – 2002
Kalle Singer: »Santos«, Bolivien und Honduras, 1998 – 2000
Christian von Steffelin: Palast der Republik, 1996 – 1998
Andreas Heddergott: Vom Aostatal über den großen St. Bernhard ins Wallis und den kleinen St. Bernhard nach Frankreich, 1995

Publikationen

image2015-02-19-091728-2
Umschlag 0610
Umschlag 0503
Umschlag 0303
image2015-02-19-112249-8
Cover Dokumentarfotografie 2001-2002
image2015-02-19-102149-4
image2015-02-19-102149-2
Cover Dokumentarfotografie 1994-95