Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Mai 2017

Ausstellung: „Ursprünge – Schritte der Menschheit “ / Museum Alte Kulturen Tübingen
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

19.05.201703.12.2017
Ursprung

(Foto © Museum der Universität Tübingen) Zum 20-jährigen Jubiläum des Museums Alte Kulturen im Schloss Hohentübingen widmet sich das Museum der Universität Tübingen in seinem Jahresthema „Ursprünge. Schritte der Menschheit / Origins. Steps of Humankind“ vom 20. Mai bis zum 3. Dezember 2017 verschiedenen Epochenmarkern der kulturellen Entwicklung des Menschen. Das Konstrukt des „Ursprungs“ vermittelt den Gesellschaften zu allen Zeiten je konkrete Bedeutungen. „Ursprünge“ sind ebenso wissenschaftlich faszinierend wie gesellschaftlich fragil. Gerade deshalb unternimmt diese Interventionsausstellung in der Dauerausstellung den…

Erfahren Sie mehr »

Wanderausstellung: Kirchengebäude und ihre Zukunft / Exerzierhalle Wittenberg
Eine Ausstellung der Wüstenrot Stiftung

26.05.201705.09.2017
Kirchengebäude und ihre Zukunft

(Foto Arne Fentzloff © Wüstenrot Stiftung ) Kirchen sind besondere Orte. Sie sind baulicher Ausdruck individueller und gemeinsamer Spiritualität und geben Raum für Besinnung und innere Zwiesprache. Zugleich sind Kirchen auch Orte, an denen Wandel und Transformation erkennbar werden. Aktuelle Veränderungen in gesellschaftlichen Werten und Orientierungen, in persönlichen und kollektiven Verhaltensweisen und in demografischen wie finanziellen Rahmenbedingungen werden in Form und Nutzung von Kirchen manifest. Die Wüstenrot Stiftung hat in einem bundesweiten Wettbewerb beispielhafte Konzepte und Strategien gesucht, mit denen die…

Erfahren Sie mehr »
Juli 2017

Ausstellung: Brigitte Stahl / Kunstverein Ludwigsburg
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

20.07.201714.09.2017
Brigitte Stahl

(Foto © Kunstverein Kreis Ludwigsburg e. V.) Das Werk von Brigitte Stahl umfasst skulpturale Objekte, Papierarbeiten und Installationen. In ihren Skulpturen setzt Brigitte Stahl alltägliche, oftmals gefundene, und über lange Zeiträume gesammelte, „powere“ Materialien, wie z. B. Holzteile, Metallstücke, Glassplitter, Pappe, Stoff, Gips oder Kunststoffe ein. Durch den Prozess des Auswählens, des Zerlegens und neu Zusammenfügens, Rekonstruktion und Komposition, werden neue, unerwartete Formen geschaffen und Bedeutungsebenen erschlossen. Kleine Eingriffe, Schnitte, das Aufklappen und Falten sowie die Kombination heterogener Teile lassen…

Erfahren Sie mehr »

Vortragsreihe zur Wanderausstellung: Kirchengebäude und ihre Zukunft | Denkmalschutz – Funktionale Ergänzung – Umnutzung / Exerzierhalle Wittenberg
Eine Ausstellung der Wüstenrot Stiftung

21.07.2017
Kirchengebäude und ihre Zukunft

(Foto Arne Fentzloff © Wüstenrot Stiftung) Das EKD-Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart und die Wüstenrot Stiftung laden herzlich zu dieser öffentlichen Veranstaltungsreihe ein: Kirchen sind besondere Orte. Aufgrund ihrer baukulturellen und historischen Bedeutung stehen viele Kirchen unter Denkmalschutz. Ihre wertvolle und identitätsstiftende Bausubstanz zu erhalten und an veränderten Nutzungsformen und Kriterien anzupassen ist eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung. Welche Kriterien und Orientierung entstehen aus denkmalpflegerischer Perspektive? Welche funktionalen Ergänzungen und Umnutzungen sind verträglich mit der spirituellen Bedeutung und der gestalterischen…

Erfahren Sie mehr »

Abschlusskonzert: Wagner-Gala / Schlossfestspiele Ludwigsburg
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

22.07.2017
Wagner-Gala

(Foto © Reiner Pfisterer) Ursprünglich sollte es nur eine Oper werden, doch Richard Wagner merkte schnell, dass die ganze Legende um den germanischen Helden und freien Menschen Siegfried nicht an einem Abend zu erzählen war. So entstand über 26 Jahre hinweg mit dem »Ring des Nibelungen« ein Jahrhundertwerk, das erst 1876 mit den Uraufführungen der beiden letzten Teile »Siegfried« und »Götterdämmerung« seine Vollendung erfuhr. Wagner hat sich dafür in Bayreuth ein Festspielhaus errichten lassen, doch auch das Forum am Schlosspark…

Erfahren Sie mehr »

Vernissage: „Ein Leben an der Staffelei – Käte Schaller-Härlin zum 140. Geburtstag“ / Kunststiftung Hohenkarpfen Hausen ob Verena
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

23.07.2017
Käte

(Foto ©Kunststiftung Hohenkarpfen) Käte Schaller-Härlin (1877 – 1973) zählt zu den interessantesten Künstlerinnen des deutschen Südwestens. Ihr Schaffen, das Illustrationen, sakrale Wand- und Glasmalereien, Porträts, Stillleben und Landschaften umfasst, spannt sich vom späten 19. Jahrhundert bis in die 1960er Jahre. Als Missionarstochter in Indien geboren, studierte sie in Stuttgart an der Städtischen Gewerbeschule und in München an der Damen-Akademie des Künstlerinnen-Vereins. Zur weiteren Ausbildung reiste sie mehrmals nach Rom, Florenz und Paris und hörte im Sommersemester 1909 die Vorlesungen Adolf…

Erfahren Sie mehr »

Vortragsreihe zur Wanderausstellung: Kirchengebäude und ihre Zukunft | Architektur – Stadtbild – Theologie. Wofür brauchen wir noch Kirchengebäude?/ Exerzierhalle Wittenberg
Eine Ausstellung der Wüstenrot Stiftung

23.07.2017, 8:0017:00
Kirchengebäude und ihre Zukunft

(Foto Arne Fentzloff © Wüstenrot Stiftung) Das EKD-Institut für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart und die Wüstenrot Stiftung laden herzlich zu dieser öffentlichen Veranstaltungsreihe ein: Kirchen sind besondere Orte. Aufgrund ihrer baukulturellen und historischen Bedeutung, ihrer wertvollen und identitätsstiftenden Bausubstanz. Wir formulieren deshalb oft, dass wir für die Zukunft der Kirchen in unserer Gesellschaft gemeinsam die Verantwortung übernehmen müssen. Aber stimmt das wirklich? Ist die Zukunft der Kirchen tatsächlich eine Aufgabe und Herausforderung, die in der Verantwortung der ganzen Gesellschaft…

Erfahren Sie mehr »
September 2017

Streitgespräch zur städtischen Nachhaltigkeit / Charité Berlin-Mitte

04.09.2017
Streitgespreach zur staedtischen Nachhaltigkeit neu

(Foto © Wüstenrot Stiftung ) Deutschland wird viele seiner selbst gesetzten Nachhaltigkeitsziele verfehlen. Die Treibhausgasemissionen gehen seit einigen Jahren nicht mehr zurück, der Energieverbrauch sinkt trotz aller Effizienzgewinne nicht, die Mobilität hängt ungebrochen stark am privaten PKW und der tägliche Verbrauch an Flächen für Siedlungen und Verkehr ist noch immer viel zu hoch. Welche Verantwortung tragen dafür die Städte und Gemeinden? Dieser Frage sind das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung und die Wüstenrot Stiftung in einer aktuellen Studie nachgegangen. In…

Erfahren Sie mehr »

Ausstellung: Freiheit — Wahrheit — Evangelium. Reformation in Württemberg / Kunstgebäude Stuttgart
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

12.09.201719.01.2018
Altargemälde

(Foto © Landesarchiv Baden Württemberg) Die Ausstellung widmet sich der Frühzeit der Reformation im Herzogtum Württemberg. Wie kamen reformatorische Gedanken nach Württemberg, wie wurden sie von der Bevölkerung aufgenommen und welche Veränderungen fanden im Zuge der Einführung der Reformation in Württemberg statt? Dabei soll vor allem das Streben der Zeitgenossen nach geistlicher und sozialer Freiheit thematisiert werden, aber auch der Streit um die evangelische Wahrheit, der sich vornehmlich im neuen Medium des Buchdrucks sowie in Kunst und Musik entlud. Das…

Erfahren Sie mehr »

Ausstellung: Georgia Russel / Kunstverein Ludwigsburg
Gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

28.09.201723.11.2017
Georgia Russel

(Foto © Kunstverein Kreis Ludwigsburg e. V.) Mit rhythmisch gereihten scharfen und tiefen Einschnitten verwandelt die Künstlerin Georgia Russell vorgefundene historische Papiere antiker Bücher, Landkarten und Fotografien zu beeindruckenden raumgreifenden Objekten. Der operative Eingriff mit dem Skalpell löst die Bindung des Buchblocks, verändert und lenkt die Lesbarkeit von Schrift um und fächert die Seitenfolge zu flitterigen und ausdrucksstarken Papierskulpturen auf. Diese stehen im Raum oder hängen mitunter von der Decke, suggerieren Bewegung und nehmen den Betrachter mit ihrer eindringlichen Ästhetik…

Erfahren Sie mehr »
Oktober 2017

Ausstellung: SOS Brutalism – Save The Concrete Monsters! / Deutsches Architekturmuseum Ffm.
Ein gemeinsames Projekt des Deutschen Architekturmuseums und der Wüstenrot Stiftung

06.10.201704.04.2018
Boston City Hall 2

(Foto © Bill Lebovic / Library of Congress 1981 (public domain) Erstmals wird die brutalistische Architektur der 1950er bis 1970er Jahre im weltweiten Überblick gezeigt. Der Begriff Brutalismus bezieht sich nicht auf das Wort "brutal", sondern auf "béton brut", den französischen Ausdruck für Sichtbeton. Brutalistische Architektur zelebriert das Rohe, die nackte Konstruktion und ist enorm fotogen. Viele sehen darin jedoch Betonmonster, über die man leidenschaftlich streiten kann. Die oft spektakulär-expressiven Bauten entstanden in einer Zeit der Experimente und des gesellschaftlichen…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren